2022

Zauberei und Schwarzlicht-Theater unterm Sternenhimmel

Collage 2022 05 15 17 06 33

Fotos von Marcus Mehlich, außer das Glücksschwein-o-Phon (Thomas Kluck)

Ausverkauft!
 
130 große und kleine Kulturliebhaber haben sich am 13. Mai in Drügendorf bei der Brauerei Först eingefunden.
Unter blauem Himmel verzauberte Jörg Spengler wunderbar sein Publikum. Bei unglaubliche Kartentricks ließen die Zuschauer sich zu Spekulationen mitreißen. Und: Wie kam nur der Geldschein in die Orange???
 
Mitmachen und lachen war angesagt beim "Lieder sortieren" mit dem Glücksschwein-o-Phon.
 
Dann endlich war es dunkel und der Farbzauber begann. BSCHT vom Junges Theater Forchheim e.V. fackelte zu mitreißender Musik ein Feuerwerk der Farben ab. Belohnt von lang anhaltendem Applaus des begeisterten Publikums. Ein wunderbarer, sehr kurzweiliger Abend in sternenklarer Nacht.

 

Danke an Nicole und Volker Först für die Gastfreundschaft. Ihr habt alle Gäste auf's Beste versorgt.

 

Earth Hour in Ebermannstadt

Collage_2022-03-30_13_31_50.jpg 

#LichtAus für einen friedlichen und lebendigen Planeten

Zum ersten Mal wurde in der Fränkischen Schweiz die Earth Hour gefeiert, als Teil der weltumspannenden Klimaschutzaktion des WWF.

Am 26. März 2022 haben sich knapp 50 Gäste auf dem Parkplatz vor dem Rathaus Ebermannstadt eingefunden, um ein Zeichen für den Frieden und den Klimaschutz zu setzen.

Messa di Voce, der Chor des Jungen Theaters Forchheim, sang - im Dunkeln und ohne Noten - dirigiert von Ingo Behrens, Lieder von Frieden und Liebe. Klassiker wie  'Imagine', 'All your need is love' von den Beatles aber auch 'Engel' von Rammstein wurden gekonnt intoniert. Wunderbar umrahmt wurde der Abend von Sabine Lorenz, die mit Lesung und Moderation den Abend ins "rechte Licht" rückte. 

Ein Zeichen setzten, dass der Schutz unserer Natur, unserer Heimat, unseres Planeten uns am Herzen liegt - ohne erhobenen Zeigefinger, das war das Ziel. Unsere Gäste waren voll des Lobes. Und die Sterne glitzerten am Firmament.

 

Fotos von Tom Schneider/TMO-Bilderwelten

2021

 

Wohliges Gruseln am LagerfeuerWohliges Gruseln

 

Ein beleuchteter Weg und eine freundliche Führerin leitete kleine und große Zuhörer vom Parkplatz zum Feuerrund.
36 Gruselfreunde schlossen  den Kreis um das Lagerfeuer. Ausgestattet mit Klappstühlen, Decken, Getränken und Snacks nahmen die Zuhörer Platz. Sabine Lorenz  las und erzählte Gruselgeschichten, entführte in Burgen mit Silberbein-Tok-Tok-Tok und zu  Wälder mit fliegenden Särgen und schwarzen Schauerpflanzen. Aber auch die Besucher kamen zu Wort. Aus "gruseligen Schlagwörtern" entstanden selbstgemachte Geistergeschichten.

Alle waren begeistert bei der Sache. Spaß und Nervenkitzel machten den Abend zu etwas ganz besonderen.

Dank der Burg Feuerstein wärmte sich alle am Feuer und das wohliges Schauern war nicht zu gespenstisch.

Alle Gäste wagten sich mutig auf den Weg gen Heimat durch den finsteren Feuerstein-Wald.
 
Huhuuuuuu - auf bald!

 

 

 

 

 

 

 

 

Impuls-Spaziergang0b607b1e 16ec 4412 a709 0a8486ac4fc8

Eine exklusive Gruppe hat sich zu unserem ersten Impulsspaziergang eingefunden.

Oberhalb Streitbergs, mit Blick auf die Burg Neideck, Prinz-Ruprecht-Pavillon und schlussendlich bei unseren Gastgebern, dem Waldkindergarten Wiesenttal, wurden Gedanken ins Laufen gebracht.

Ist Langeweile Einsamkeit oder Muße, fremdbestimmt oder selbstgewählt? Fluch oder Chance?

Die Gedanken machen sich auf die Füße...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kino in der Reithalle100921 Kino

Mit den Filmen "Spione undercover" und "Kalte Füße"  starteten wir am 24. September 2021 unser erstes Kino.

In der modernen Reithalle des Sonnenhofes in Engelhardsberg fanden sich in Summe 69 kleine und große Filmfans ein. Es gab viel Gelächter, sowohl am Nachmittag als auch am Abend.

Kino - ein Programpunkt, den wir gerne beibealten.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auftaktveranstaltung mit Alex Feser

Am 10. September 2021 fand unsere erste Veranstaltung statt.100921 Alex Feser

Vor knapp 80 Gästen spielte für uns Alex Feser, Gitarrist und Sänger aus Forchheim seine "Fine and Groovy" Musik. Von Sting über Kraftwerk bis hin zu Avicii reichte das Repertoir, abwechslungsreich arrangiert und gekonnt geloopt.

In der unvergleichlichen Kulisse der "Hackschnitzel-Hills" auf dem Platz des Windisch-Umweltservice in Streitberg, unter Sternenhimmel, begleitet durch Wetterleuchten über den Burgen genossen wir einen wunderschönen Auftakt.

Ein Start der Lust macht auf mehr.